Die Gründer

Ole – links, Max – rechts

Max & Ole

Wirklich kennengelernt haben wir uns während eines Spaziergangs im Rahmen eines Unternehmensausflugs unseres gemeinsamem Arbeitgebers. Nachdem die beruflichen Diskussionen wichen, stellten wir schnell fest, dass sich unsere Blicke auf die Welt und unsere Gesellschaft als auch unsere Interesse sehr ähneln. So entstanden erste gemeinsame berufliche Initiativen, der sich zunehmend private Freizeitaktivitäten anschlossen. Die Idee der Blockmanufaktur entstand dann durch die ersten beiden Hocker, die Max zur Wohnungseinweihung von Ole mitbrachte. Diese Hocker sind bei Ole’s Nachbarin auf Gegenliebe gestoßen. Mit Ihrer Frage, wo es diese Hocker denn zu kaufen gäbe, war die Idee der Blockmanufaktur geboren.

Nach einer sehr intensiven Zusammenarbeit in den ersten beiden Jahren, die gefüllt waren von Produktentwicklung, Prototypenfertigung und Visionsarbeit, hat sich so langsam eine Aufgabenteilung herauskristallisiert. Während Max eher der Macher ist und sich um Betriebsmittel, Endmontage und Auftragsabwicklung kümmert, ist Ole eher der Netzwerker und kümmert sich um Händler und Lieferanten. Damit wir stets ein gemeinsames Verständnis haben, wie es mit der Blockmanufaktur weitergehen soll, legen wir natürlich weiterhin regelmäßig Kreativ-Sessions ein, um unser kleines Unternehmen stetig weiterzuentwickeln.

Unsere Partner

Familie Alder

Haben wir mal kein passendes Holz aus dem eigenen Forst oder aus anderen Gelegenheiten parat, beziehen wir unser Holz ausschließlich aus dem nahegelegenen Sägewerk Alder in Auhagen. Familie Alder verarbeitet ausschließlich Holz aus nahegelegenen Wäldern und stellt somit kurze Transportwege sicher. Zudem bekommen wir vor durch den persönlichen Kontakt vor Ort gut mit, wie die Forstwirtschaft tatsächlich abläuft. So können wir mit dem Holz der Familie Alder guten Gewissens nachhaltige Möbel für Euch herstellen.

[www.saegewerk-alder.de]